Was bringt die Infrarottechnik?

Ra-Infrarotheizungen.de ist ihr Verbraucherportal rund um die Infrarottechnik, hier finden sie interessante Produktgleiche rund um das Thema Infrarot. Wir vergleichen Infrarotsaunas, Infrarotkabinen, Infrarotstrahler und natürlich auch Infrarotheizungen. Das besondere an der Technik ist, dass sie eine angenehme Wärme spendet und dabei nicht sehr viel Strom verbraucht. Die langwelligen Strahlen dringen nur in die obersten Hautschichten ein und spenden so eine gesunde Wärme.

Einsatzbereich Infrarotstrahler

Infrarotstrahler werden hauptsächlich für zwei verschiedene Zwecke eingesetzt, zum einen um Räume zu erwärmen in Form von Heizungen oder Heizstrahlern, die es natürlich auch für den Außenbereich gibt, oder für den Gesundheitsbereich. Hier werden Infrarotstrahlen eingesetzt um Wärme in die Muskeln zu transportieren. Durch die Wärmestrahlen werden Verspannungen in den Muskeln gelockert und so wieder für den Alltag fit gemacht. Auch in Infrarotsaunas wird diese Technik genutzt um in kleinen Räumen eine angenehme Wärme zu erzeugen, der Vorteil der Technik liegt in der geringen Aufheizzeit und dem allgemein niedrigen Stromverbrauch.

Als Heizung oder Heizstrahler werden Infrarotheizungen gerne eingesetzt, sie kommen ohne bewegliche Teile aus und spenden eine angenehme Wärme, die effektiver ist als die normale Konvektionswärme. Eine herkömmliche Heizung funktioniert wie folgt: Heißes Wasser wird durch den Metallkörper gefördert, der dann durch seine Oberflächentemperatur die Luft in der Umgebung aufheizt. Eine Infrarotheizung gibt die Wärme nicht zu 100% an die Luft ab sondern wärmt die Körper, auf die es trifft. Darum ist die direkte Nähe zu der Heizung entscheidend, ein Nachteil dieser Technik. Zwar gibt es zusätzliche Gestaltungsfreiheiten, durch den Wegfall der Heizungsrohre, aber dennoch sollte darauf hingewiesen werden.

Im Frühling oder im Herbst werden die Nächte kühler, wer trotzdem draußen sitzen möchte braucht einen Heizstrahler für den Außenbereich. Hier gibt es die Modelle, die mit Gas betrieben werden, oder aber elektrische Heizstrahler die mit der Infrarotstrahlung arbeiten. Warum wird hier diese Technik verwendet und nicht etwa ein Heizlüfter? Ganz einfach: Bei anderen Techniken geht ein hoher Prozentsatz der Wärme verloren, erreicht also nie ihr Ziel. Das ist nicht nur verschwenderisch, sondern auch ziemlich kalt, wenn man denn mal wirklich draußen sitzen möchte. Die Infrarotstrahlen transportieren die Wärme deutlich weiter und erreichen den menschlichen Körper auch noch in einigen Metern Distanz. Tatsächlich gibt es auch einige Modelle, die sich für die Festinstallation im Außenbereich eignen, ihre hohe IP Schutzklasse ermöglicht sogar den Einsatz im Freien. So steht einer gemütlichen Nacht im Freien nichts mehr im Wege.

Wie wir sehen, ist die Infrarottechnik äußerst flexibel in der Anwendung und bei vielen Leuten sehr geschätzt, sei es für das Aufheizgen von Räumen, Wärmespenden im Freien oder das Lösen von Muskelverspannungen.